Kurze Wege in Hemelingen/ Vahr
Kurze Wege in Hemelingen/ Vahr
12.04.2019

Kurze Wege in Hemelingen/ Vahr

Klimaschutz in der Nachbarschaft

Jeder kann auf einfachste Art und Weise etwas für den Klimaschutz tun - dafür möchte das Projekt "Klimaschutz in der Nachbarschaft" vom NABU begeistern. Die Themen sind vielfältig und reichen Urban Gardening, Konservierung und Verarbeitung von Früchten und Gemüse über Upcycling und Kosmetik-Herstellung bis hin zur Warmwassergewinnung aus dem Biomeiler.
(c) NABU
(c) NABU
(c) NABU

Unter dem Motto "Praktischer Klimaschutz im Alltag" organisiert der NABU Veranstaltungen, Workshops, Vorträge, Ausflüge, Arbeitseinsätze, Feste und vieles mehr. Dabei gibt es drei Schwerpunkte:

Die Acker AG

... ist unsere Gruppe Hobby-Gärtner/innen, die auf gut 3.500 Quadratmetern im Vahrer Feldweg Gemüse und Obst für sich erzeugt. Die Überschüsse gehen in den Verkauf oder die begeisternde Verkostung.
Im Vordergrund steht ein gemeinschaftliches und respektvolles Gärtnern unter biologischen, klimagerechten und nachbarschaftlichen Aspekten. Zusammen bauen wir allerlei Pflanzen auf den Ackerflächen und Hochbeeten an. Außerdem geht es um die klimaschonende Verarbeitung und Haltbarmachung der Ernte.

Erdbeeren aus Spanien oder Treibhaustomaten im Winter? Das bedeutet eine enorme CO2-Belastung. Doch welche Alternativen gibt es? Auch dem geht die NABU Acker AG mit Hofbesuchen und Vorträgen auf den Grund - saisonal, regional, biologisch.

Bildung und Nachbarschaft

Reiche Ernte – was nun? Techniken für eine energiesparende Lagerung im Haushalt müssen her: Säuern, Trocknen, Einkochen, Räuchern…Für die Weitergabe dieser alten Techniken hören wir auf die ältere Generation in der Nachbarschaft. So bekommen wir ihr Wissen, ihre Erfahrungen und Rezepte in regelmäßigen Nachbarschaftstreffs gemeinsam mit Jung und Alt. Zusätzlich werden Vorträge und Workshops angeboten. So teilen wir das Wissen über energiesparende Haltbarmachung und Lagerung von Lebensmitteln. Im Vordergrund stehen in diesem Projektteil unter anderem Kooperationen mit Schulen, Gemeinden, Bürgerhäuser und Seniorenresidenzen, um den nachbarschaftlichen Kontakt beim Klimaschutz zu stärken.

Äste her fürs Nahwärmenetz

Die Gebäude auf dem NABU-Gelände sollen über ein Nahwärmenetz mit rein regenerativen Energien mit Wärme versorgt werden. Dafür sammelt der NABU Garten-Schnittgut. Die Holzanteile werden verheizt, Zweige und Rinde kompostiert. Das setzt in Biomeilern Wärme frei, die wir für das Warmwasser abzapfen. Die Endprodukte aus den Meilern sind kostbarer Dünger für die Felder und Streuobstwiesen - hier schließt sich der Kreis zur Acker AG. Zur Klimabilanz von Privathaushalten gehört neben Mobilität und Konsum auch die Energieversorgung in den eigenen vier Wänden. Hier spürt man Einsparung oder Verschwendung am deutlichsten. Deshalb zeigen wir neben Hackschnitzelheizung und Biomeilern auch Solartechniken und ein kleines Windrad.

Mehr "Kurze Wege"-Projekte entdecken unter www.kurze-wege-bremen.de