Kurze Wege in Blumenthal
Klimaschutz in Blumenthal
11.03.2019

Kurze Wege in Blumenthal

Klimaschutz in Blumenthal - ein Quartier im (Klima-)Wandel

Im alten Zentrum von Blumenthal ist das Projekt „Klimaschutz in Blumenthal - ein Quartier im (Klima-)Wandel“ angesiedelt. Ziel des Projekts ist es, konkrete Angebote und Alternativen für einen klimafreundlichen Alltag zu schaffen und das soziale Miteinander zu stärken - und das in einer als sozial benachteiligt geltenden Nachbarschaft, die durch geringes Einkommen und hohe Arbeitslosigkeit geprägt ist, aber auch viele hoch engagierte Bürgerinnen und Bürger aufweist.
  

Im Quartierstreff, der als Ort für eine Vielzahl von Veranstaltungen dient, ist neben Quartiersmanagerin Carola Schulz seit letztem Jahr auch die Nachbarschaftsmanagerin für Klimaschutz, Sonja Pannenbecker, zu finden.

Das Vorhaben mit Maßnahmen in den Bereichen Klima- und Ressourcenschutz, Müllvermeidung und Abfall, Ernährung und Gärtnern sowie Umweltbildung unterstützt damit die Zielsetzung des Bremer Klimaschutz- und Energieprogramms 2020, wonach die CO2-Emissionen bis 2020 um mindestens 40 % gegenüber 1990 verringert werden sollen. Um das gesetzte CO2-Minderungsziel zu erreichen, ist es notwendig auch auf der Ebene der Quartiere im Alltagshandeln der Mitbürgerinnen, Mitbürger und der vielfältigen Akteure, das Thema des Klima- und Ressourcenschutz zu unterstützen.

Das Nachbarschaftsmanagement für den Klimaschutz baut vor allem klimaschutzrelevante Selbsthilfestrukturen im Quartier auf, richtet praktische „Orte des Klimaschutzes“ ein, und fördert im Rahmen von Workshops, Exkursionen und Vorträgen klimaschutzrelevante Praktiken einzuüben. Der interkulturellen Informations- und Wissenstransfer in den Handlungsfeldern Energie- und Ressourcenschutz wird so ge- und befördert.

Konkret besteht beispielsweise seit Oktober 2018 die Reparierbar und ein Gemeinschaftsgarten ist in Planungen. Zudem werden 2019 noch Upcycling-Workshops durchgeführt, KlimaScouts ausgebildet und Medienprojekte durchgeführt.

Im vergangenen Monat drehte sich in Blumenthal alles um das Thema Müll und Müllvermeidung: Vorträge, Workshops, Rundgänge, Besichtigungen und zum krönenden Abschluss „Bremen räumt auf“ stehen dabei auf dem Programm – was immer aktuell auf bauumwelt.bremen.de/info/Blumenthal zu finden ist. Bürgerinnen und Bürger sind immer herzlich willkommen.

Ein solches Projekt ist nicht ohne Projektpartner vor Ort machbar, dies sind evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Blumenthal, der Förderverein der Bürgerstiftung Blumenthal e.V. und Bremer Energie Konsens GmbH.

Gefördert aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr und dem Amt für Soziale Dienste.

Mehr "Kurze Wege"-Projekte entdecken unter www.kurze-wege-bremen.de